Hausdurchsuchung

Die Hausdurchsuchung ist die Lesereihe der Studierenden des Deutschen Literaturinstituts Leipzig. 2007 wurde sie von Jasmin Herold und Sascha Kokot gegründet. Gelesen wurde ursprünglich in den Wohnungen der Studierenden. Heute verlagern sich die Standorte mit jeder Lesung von Bars in Kinos oder Kegelbahnen. Auch die Leser*innen wechseln. 

Das jährlich neue Orga-Team besteht momentan aus: Anja Engst, Luca Jonny Skarupke, Hannah Beckmann, Cosima Petratos, Grigory Stanskiy, Anika Langer, Charlotte Florack, Nicolas Greiner, Suse Schröder


Wir nehmen die jetzige Situation ernst. Trotzdem planen wir nach wie vor, auch 2021 weitere Lesungen für Euch zu organisieren. Über die Form der Umsetzung könnt Ihr Euch auf Facebook und Instagram informieren.