Die Gastdozenten des Sommersemesters lesen am 07.05.19.

In diesem Semester mit Heike Geißler, Matthias Nawrat und Sabine Scho.

Beginn: 19 Uhr.

Heike Geißler, geboren 1977, lebt als Autorin und Übersetzerin in Leipzig. Bisherige Veröffentlichungen: Rosa (2002), Nichts, was tragisch wäre (2007), Emma und Pferd Beere (2009), Saisonarbeit (2014), Fragen für alle (2015), mani bucate money fest(2017). Seit 2011 veröffentlicht sie gemeinsam mit der Grafikerin Anna Lena von Helldorff die Heftreihe Lücken kann man lesen.

Matthias Nawrat, geboren 1979 in Opole/Polen, wohnte zehn Jahre lang in Bam- berg und studierte Biologie in Heidelberg und Freiburg im Breisgau. Er studierte am Schweizerischen Literaturinstitut in Biel und arbeitete als freier Wissenschaftsjournalist. Seit 2012 lebt er als freier Schriftsteller in Berlin. Er veröffentlichte Erzählungen, Es- says, Auszüge aus seinem Tagebuch und die Romane Wir zwei allein (2012), Unter- nehmer (2014) und Die vielen Tode unseres Opas Jurek (2015). Im Februar 2019 erschien der Roman Der traurige Gast.

Sabine Scho, geboren 1970 in Ochtrup/NRW, lebt nach längeren Aufenthalten in Münster, Hamburg und São Paulo heute in Berlin. Nahezu alle ihre Texte sind im Grenzbereich zu Fotografie und Bild angesiedelt. Zwei Gedichtbände und ein Band mit Prosaminiaturen sind bei kookbooks erschienen: Album und farben, beide 2008, sowie Tiere in Architektur, 2013. Das Magazin The Origin of Senses erschien 2015 im Rahmen einer künstlerischen Intervention im Museum für Naturkunde Berlin mit Zeichnungen von Andreas Töpfer.