Hausdurchsuchung

Die Hausdurchsuchung ist die Lesereihe der Studierenden des Deutschen Literaturinstituts Leipzig. 2007 wurde sie von Jasmin Herold und Sascha Kokot gegründet. Gelesen wurde ursprünglich in den Wohnungen der Studierenden. Heute verlagern sich die Standorte mit jeder Lesung von Bars in Kinos oder Kegelbahnen. Auch die Leser*innen wechseln. 

Das jährlich neue Orga-Team besteht momentan aus: Anja Engst, Luca Jonny Skarupke, Hannah Beckmann, Cosima Petratos, Grigory Stanskiy, Anika Langer, Charlotte Florack, Nicolas Greiner, Suse Schröder


Wir nehmen die jetzige Situation ernst. Trotzdem planen wir nach wie vor, auch 2021 weitere Lesungen für Euch zu organisieren. Über die Form der Umsetzung könnt Ihr Euch auf Facebook und Instagram informieren.

PS – Politisch Schreiben

Anmerkungen zum Literaturbetrieb

PS richtet sich an alle, die Literatur schreiben, verwerten, damit Geld machen und wie wir, bei all dem immer schon einen Tiger im Hirn hatten.  

PS ist ein studentisches Projekt, das über das Deutsche Literaturinstitut Leipzig und das Institut für Sprachkunst in Wien hinausreicht und versucht, andere mit ins Boot zu holen, denen es nicht möglich ist, über ein im Literaturbetrieb renommiertes Institut, die notwendigen Netzwerke zu knüpfen.

Die Printausgabe ist käuflich zu erwerben, die Digitalausgabe auf www.politischschreiben.net frei zugänglich.

Die Redaktion setzt sich zusammen aus: Olivia Golde, Kaśka Bryla, Jiaspa Fenzl, Carolin Krahl, Eva Schörkhuber und Yael Inokai
 
Ausgabe #1 / Konkurrenz und Kanon (Okt 2015)
Ausgabe #2 / Genie wider Kollektiv (Okt 2016)
Ausgabe #3 / Imagination – Krise – Wirklichkeit (Okt 2017)
Ausgabe #4 / alter (Okt 2018)
Ausgabe #5 / Total Eclipse of our Hearts (Okt 2019)
Ausgabe #6 / erscheint im Oktober 2020

Herausgegeben von: Kunst & Lügen e.V.