Peter Licht

Biografie

PeterLicht arbeitete, nach Schule, Studium (Geschichte, Publizistik) und Examen (1.und 2. Staatsexamen Jura) in Westdeutschland kurzzeitig als Werbetexter. Etwas später sang er „Wenn ich nicht hier bin, bin ich auf dem Sonnendeck“. Seither ist er freier Musiker, Autor und Sänger. Für die Münchner Kammerspiele kuratierte er das „Festival vom unsichtbaren Menschen“ und schreibt seither Theaterstücke (zuletzt „Der eingebildete Kranke oder das Klistier der reinen Vernunft“ für das Residenztheater München 2019) und veröffentlicht Bücher (zuletzt „Lob der Realität“ bei Aufbau). Peter Licht macht Musik. Zwei Jahre vor der Finanzkrise rief er im Jahre 2006 das Ende des Kapitalismus aus (Musik: „Lieder vom Ende des Kapitalismus“, Buch: „Wir werden siegen - Buch vom Ende des Kapitalismus“). Das war ein großer Erfolg, aber leider eine Lüge. Er ist ein Freund der Realität (wöchentliche Kolumne in der Süddeutschen Zeitung „Lob der Realität“) und tourt mit seiner Band. Sein letztes Album „Wenn Wir Alle Anders Sind“ erschien 2018.