Mirko Bonné

Biografie

Mirko Bonné, geboren 1965 in Tegernsee, lebt als freier Schriftsteller in Hamburg. Neben Übersetzungen von u. a. Conrad, Cummings, Dickinson, James, Keats, Simenon und Yeats veröffentlichte er Gedichtbände, Erzählungen, Hörspiele sowie Aufsätze und Reisejournale. Seine wichtigsten Romane sind „Der eiskalte Himmel“ (2006), „Wie wir verschwinden“ (2009), „Nie mehr Nacht“ (2013) und „Lichter als der Tag“ (2017). 2014/15 nahm Bonné am internationalen Projekt „Weather Stations“ zu Fragen des Klimawandels und literarischer Vermittelbarkeit teil. Sein Blog „Das Gras“ versammelt fortlaufende Betrachtungen unter mirko-bonne.de/das-gras