Jens Groß

Biografie

Jens Groß, seit 2013 Chefdramaturg und Stellvertreter des Intendanten am Schauspiel Köln. 2011 - 2013 Leitender Dramaturg am Maxim Gorki Theater Berlin. 2009 - 2011 Dramaturg am Staatsschauspiel Dresden. 2001 - 2009 Chefdramaturg und Stellvertreter der Intendantin am Schauspiel Frankfurt. 1999 - 2001 Dramaturg am Bayerischen Staatsschauspiel München.1996 - 1999 Dramaturg am Niedersächsischen Staatstheater Hannover. 1992 bis 1996 Dramaturg am Staatstheater Braunschweig.1988 bis 1992 Studium der Germanistik und Philosophie in Regensburg. 1985 - 1988 Schauspieler, Dramaturg und Leitungsmitglied des Beinhardt-Ensembles in Wien. 1982 bis 1985 erstes Festengagement als Schauspieler, Regie- und Dramaturgieassistent am Schauspielhaus Wien. Nach dem Abitur Buchhandelslehre und Schauspielausbildung.

Diverse Lehraufträge an der Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt (Bereich Dramaturgie) und an der Hochschule für Musik und darstellende Kunst Frankfurt a. Main (Bereich Regie). Gastprofessur am Deutschen Literaturinstitut Leipzig (2006 -2007; 2010 -2012 und 2014-2015) für szenisches Schreiben.

Jens Groß ist Verfasser von einigen eigenen Theaterstücken, hat sich aber in den letzten Jahren vor allem auch als Bearbeiter von großen Romanstoffen für die Bühne einen Namen gemacht, z.B. „Gertrud“ von Einar Schleef, „Der Turm“ von Uwe Tellkamp, "Der Fremde“ von Albert Camus, „Stiller“ von Max Frisch,„Adam und Evelyn“ von Ingo Schulze u.v.m.