Alexander Osang

Biografie

Alexander Osang wurde 1962 in Berlin geboren, Journalistikstudium an der Karl-Marx-Universität Leipzig, 10 Jahre Reporter und Kolumnist bei der Berliner Zeitung, bis er im Herbst 1999 für sieben Jahren New Yorker Korrespondent des SPIEGEL wurde. Seine Reportagen, Porträts und Kolumnen sind in zahlreichen Büchern erschienen.

Auszeichnungen

u.a.
Egon Erwin Kisch Preis
Grimme Preis

Veröffentlichungen

„89 – Heldengeschichten“ und „Berlin-New York“ (S. Fischer). 2000 erschien der Roman „Die Nachrichten“, 2007 der Roman „Lennon ist tot“, 2003 der Erzählungsband „Lunkebergs Fest“ (alles bei S.Fischer).